• Felgen Bewertungen

RS6 Audi Performance Tuning mit mehr Power und 22-Zoll Felgen von LOMA

Audi Sport legt den Power-Kombi RS 6 Avant C8 neu auf. Mit einem V8-Mild-Hybrid-Antriebsstrang, neuer Optik und 600 PS. Jetzt auch noch getunt von LOMA!



Der RS 6 Avant ist zurück! Gute zwei Jahre nach dem normalen A6 Avant schiebt Audi Sport den mächtigsten Vertreter der A6-Baureihe nach: den neuen RS 6. Das RS-Modell der C8-Baureihe gibt es nur als Kombiversion. Und weiterhin mit V8-Motor. Neu ist, dass der RS 6 in Zukunft einen Riemen-Starter-Generator und ein 48-Volt-Bordnetz bekommt. Bei der Leistung gibt es gegenüber dem Vorgänger einen Sprung: 560 PS leistet der alte RS 6, der Neue bringt es auf glatte 600 PS. Der V8-Kombi trifft traditionell auf die 600-PS-Fraktion von Mercedes-AMG (E 63 S mit 612 PS) und BMW M (M5 Competition mit 625 PS). Der Audi RS 6 Avant startet bei 117.500 Euro. 2020 könnte dann noch eine nochmals leistungsgesteigerte Performance-Variante des RS 6 mit bis zu 650 PS folgen.


Wer darauf nicht warten möchte, dem bietet LOMA eine Audi RS6 Performance Chiptuning box an mit satten 690 PS und unfassbaren 1076 Newtonmetern. LOMA sagte uns dazu, dass dies nur Stage 1 also die milde Variante ist und das bei Redaktionsschluss hier schon Stage 2 fertig war über die wir in Kürze berichten werden. Der Tuner mit sitz in Cape Coral, Florida und Monte Carlo, Monaco lässt sich nicht davon beeindrucken, das die Audi Sport GmbH bereits ab Werk einen 22-Zoll Felgensatz anbietet. Geschäftsführer der LOMA Gruppe Mario Radosavljevic sagte uns dazu: Die Audi Sport GmbH macht einen tollen Job und wir fertigen Audi Performance Teile nicht um besser zu sein, sondern um das zu liefern, wozu Audi einfach zu groß ist. Sie können nicht erwarten, dass ein Riesen Unternehmen wie Audi beginnt individuelle Räder oder Performance Pakete zu kreieren, um jeden Geschmack zu treffen. Diese Nische ist für uns Tuner vorgesehen die immer wieder Pionierarbeit leisten, um neues zu probieren und am Ende zu produzieren.



BULLIG UND STARK IST DER AUFTRITT DES LOMA AUDI RS6-M mit 690 PS


An der Front trägt der RS6 einen breiteren und flacheren Grill als die anderen A6-Modelle, der mit seinen dreidimensionalen Einsätzen optisch besonders hervorgehoben wird. Darüber wölbt sich die RS-spezifische Motorhaube deutlich stärker Richtung Straße als beim A6 – insgesamt ergibt sich an der Front ein wesentlich aggressiveres Aussehen. Typisch RS 6 ist die breite Spur (Vorderachse: 1668 mm/Hinterachse: 1651 mm). Über die 22-Zoll-Felgen (Serie: 21 Zoll) wölben sich die ausladenden Radhäuser. Auf jeder Seite hat der RS 6 im Vergleich zur normalen Karosserie um 40 Millimeter zugelegt. Das Ergebnis ist ein enorm bulliges Auftreten – so wie man es von einem RS 6 erwartet.


Der LOMA Audi RS6-M (M steht für Monaco) wird mit 22-Zoll Schmiedefelgen ausgestattet, wo die Einpresstiefen deutlich aggressiver und somit auch das konkave Profil deutlich stärker ausfällt. LOMA Wheels ist seit der Gründung 2008 in Deutschland dafür bekannt, immer einer der ersten zu sein und so verwundert es nicht das auch ein 23-Zoll Monoblock Schmiederadsatz zur Verfügung steht. Auch darüber berichten wir in Kürze da ein Foto-shoot in Monte Carlo bereits gebucht wurde.


Audi Luftfahrwerk Modifikation von LOMA macht den Unterschied


LOMA hat hier eine sehr einfache und doch sehr effektive Methode den Audi RS6 tiefer zu legen. Es wird weder ein Modul eingebaut noch dutzende Kabel verlegt. Wer die neuen Audi kennt, der weiß auch um die zahlreichen Elektronikschwierigkeiten die bei manchen Audi A auftauchen und bei manchen gar nicht. Wenn aber doch, dann lebt man in einer Art Elektronik-Hölle. Permanent leuchten Lampen auf und Signalwarntöne hören nicht mehr auf. Auslösen kann das Beispielsweise ein Gurt-Dummy den man statt des normalen Gurts in die Buchse steckt um den "du bist nicht angeschnallt Alarm" zu vermeiden. Fast alle A6 und A5 Modelle haben gezeigt das eine ganze Kette von Fehlermeldungen im Steuergerät losgetreten werden, man mag nicht daran denken was ein Modul für eine elektronische Tieferlegung da zur Folge haben kann.


Hier hat uns LOMA Geschäftsführer Mario Radosavljevic dazu erzählt: Genau aus möglichen Elektronik-Salat der entstehen kann, haben wir uns für die mechanische Lösung entschieden. Unsere Koppelstangen sind nicht wie früher unter Spannung, weil das Fahrzeug mit Gewalt nach unten gezogen wird, sondern sie sind verstellbar und zwar im eingebauten Zustand. Wir nutzen hier die Elektronik von Audi und suggerieren dem Fahrzeug, das es zu hoch ist. Die Niveauregulierung legt das Fahrzeug dann um den gleichen Wert tiefer. Dies funktioniert bis zu 70 mm und das Beste daran ist, das dein Luftfahrwerk funktioniert als wäre nichts gemacht worden. Der Komfort ist fast uneingeschränkt vorhanden. Alle Bauteile sind eloxiert und überstehen so jede Art von Witterung.


Unser Fazit: Wer dem Audi RS6 seit jeher verfallen ist, wird vom neuen nicht enttäuscht sein. Wer einen besonderen aber noch Alltagstauglichen Supersportler will, der nimmt das Performance-Paket von LOMA und fährt so den brandneuen Audi RS6-M.


#felgenbewertung #reifenbewertung #audirs6 #audirs6c8 #audirs6test #lomars6m

#loma #lomawheels #audituning #audituner #audiperformance #reifenpresse #marioradosavljevic #schmiedefelgen #alufelgen #forgedrims #konkavefelgen #22zollfelgen #23zollfelgen #tieferlegen #chiptuning #reifenundfelgen #felgenundreifen #reifentest #fahrwerk #luftfahrwerk #reifentest #felgenpresse #tuner #tuning

1 Ansicht

© 2020 by FELGEN BEWERTUNG. Das Magazin